Mach mit!

Auf dieser Internetseite kannst Du dich aktiv als ehrenamtlicher Autor beteiligen.

Wenn Du Interesse hast, kannst Du hier mit einem Klick zu mehr Informationen gelangen.

go to article

Folgt uns:

Folge uns auf Facebook!Folge uns auf Google+!Folge uns auf Twitter!Folge uns im News-Reader deiner Wahl!Folge uns auf YouTube!Folge uns auf Vimeo!

Newsletter

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen oder abbestellen.

go to article
Boris Jefimowitsch Nemzow

Boris Jefimowitsch NemzowNemzow

PORTRAITS
Alexej Leonidowitsch Kudrin
 

Kudrin

  • ehemaliger Finanzminister der Russischen Föderation
  • Abschluss und Doktor in Wirtschaft
  • Geburtsort: Dobele
  • Geburtstag: 12. Oktober 1960

Der Schlagabtausch zwischen dem ehemaligen Finanzminister Kudrin und Präsident Dmitri Medwedew, nach der Bekanntgabe der Macht-Rochade 2011, sorgte für einen Eklat. Als Konsequenz trat Kudrin als russischer Finanzminister zurück. Ein herber Verlust für den Kreml, der einen seiner besten liberalen Wirtschaftsfachmänner verlor. Von Stefan Bernhardt

Politisch ist Kudrin – der liberale, pragmatische Technokrat – nicht leicht einzuschätzen, obwohl er als Teil des System Putins gesehen wird. Mehr noch, er war einer von Wladimir Putins ersten Förderern und empfahl ihn 1997 für den Posten des stellvertretenden Leiters der Präsidialadministration. Kudrin diente wie Putin in seinen politischen Anfangsjahren in Sankt Petersburg unter dem Bürgermeister Sobtschak. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler, der von 2000 bis 2011 russischer Finanzminister war, bestach vor allem durch seine Leistungen. Die Nutzung der Einnahmen aus dem Ölgeschäften zur Tilgung der russischen Staatsschulden sowie die Schaffung eines Reservefonds trugen maßgeblich zur wirtschaftlichen Erholung des Landes bei.

Seit seinem Rücktritt im September 2011 wird darüber spekuliert, wie Kudrins weiterer Weg aussieht. In Interviews nach seinem Ausscheiden erwähnte er, dass er bereits vorher als ein Kandidat für die Führung von der Partei Rechte Sache gehandelt wurde, aber auch dass er selbst vielleicht eine Partei gründen wolle. Während der Proteste 2011, wegen der Wahlfälschungen bei der Dumawahl, trat Kudrin auch als Redner vor den Demonstranten auf. Er brachte sich vor allem als Mittler zwischen Demonstranten und Kreml ins Gespräch. Seine zukünftige Rolle bleibt zunächst ungeklärt.

Biografie

  • 1990: Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Ökonomische Reformen der Stadtverwaltung von Leningrad

  • 1992 - 1993: Vorsitzender des Finanzausschusses von Sankt Petersburg

  • 1993 - 1996: Stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Finanzen von Sankt Petersburg

  • 1996 - 1997: Stellvertretender Leiter der Präsidialadministration

  • 1997 - 2000: Erster Stellvertretender Finanzminister der Russischen Föderation

  • 1999: Erster stellvertretender Vorsitzender vom Aufsichtsrat von Unified Energy System

  • 2000 - 2004: Stellvertretender Regierungschef der Russischen Föderation

  • 2007 - 2011: Stellvertretender Regierungschef der Russischen Föderation

  • 2000 - 2011: Finanzminister der Russischen Föderation

Interessantes

RIA NovostiMedwedew vs. Kudrin: Rückblick auf die DauerfehdeMedwedew vs. Kudrin: Rückblick auf die Dauerfehde

18:12 27/09/2011 Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat gestern in einer Sitzung der Modernisierungskommission Finanzminister Alexej Kudrin zum Rücktritt aufgefordert, falls er Einwände gegen seine Wirtschaftspolitik haben sollte.>>

RIA NovostiRusslands Finanzminister zurückgetreten - Rückblick auf elf AmtsjahreRusslands Finanzminister zurückgetreten - Rückblick auf elf Amtsjahre

17:40 27/09/2011 In seinen elf Jahren als Finanzminister hat Alexej Kudrin einiges erreicht.>>

Bild- und Nutzungsrechte