Mach mit!

Auf dieser Internetseite kannst Du dich aktiv als ehrenamtlicher Autor beteiligen.

Wenn Du Interesse hast, kannst Du hier mit einem Klick zu mehr Informationen gelangen.

go to article

Folgt uns:

Folge uns auf Facebook!Folge uns auf Google+!Folge uns auf Twitter!Folge uns im News-Reader deiner Wahl!Folge uns auf YouTube!Folge uns auf Vimeo!

Newsletter

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen oder abbestellen.

go to article
Wiktor Fedorowitsch Janukowitsch

Wiktor Fedorowitsch JanukowitschJanukowitsch

PORTRAITS
Dmitri Anatoljewitsch Medwedew
 

Medwedew

  • Regierungschef der Russischen Föderation
  • Abschluss und Doktor in Jura
  • Geburtsort: Leningrad
  • Geburtstag: 14. September 1965

Bereits vor seiner Präsidentschaft galt er als Platzhalter für eine erneute Amtszeit von Wladimir Putin ab 2012. Medwedew wurde nie als ein starker Präsident gesehen, allerdings hat er mehr geleistet, als Putin die Rückkehr an die Staatsspitze zu ermöglichen. Von Stefan Bernhardt

Wie Putin begann Medwedew seine Karriere unter dem Bürgermeister Anatoli Sobtschak in Sankt Petersburg, wo er eng mit Putin zusammenarbeitete. Nach seiner Promotion in Zivilrecht 1990 war er unter anderem in der ersten Hälfte der 1990er im Komitee für Auswärtiges tätig, wo er dem Leiter, Putin, direkt zuarbeitete. Nach Moskau ging Medwedew jedoch erst 1999 und leitete im Jahr 2000 als stellvertretender Leiter der Präsidialadministration auch Putins Wahlkampfstab. Bevor Medwedew 2008 zum Präsidenten gewählt wurde, war er drei Jahre stellvertretender Regierungschef. Hierbei war er für die vier Nationalen Projekte zuständig: Wohnungsbau, Gesundheit, Landwirtschaft und Bildung.

Das erste Präsidentschaftsjahr Medwedews stellte sich als eines der schwierigsten heraus, denn im August 2008 begann ein Angriff Georgiens auf Südossetien, welcher in einen Fünf-Tage-Krieg mit Russland mündete. Innenpolitisch legte er schließlich viele Grundsteine für eine Veränderung des russischen Staates. Beispielsweise müssen Spitzenbeamte, wie Präsident und Regierungsmitglieder, ihr Einkommen jährlich veröffentlichen. In Tschetschenien zog Medwedew die Föderationstruppen ab, er brachte die Militärreform auf den Weg sowie eine Reform der Gefängnisse, des Innenministeriums und der Polizei. Was sie am Ende bringen werden, wird sich aber erst nach seiner Präsidentschaft, die 2012 endet, zeigen.

Biografie

  • 1990 - 1999: Lehrtätigkeit an der Staatlichen Universität Sankt Petersburg

  • 1990 - 1995: Berater des Vorsitzenden des Leningrader Stadtrates Anatoli Sobschak und Expertenberater im Komitee für Auswärtiges des Sankt Petersburger Bürgermeisteramtes

  • 1999: Stellvertretender Leiter des Regierungsapparates in Moskau

  • 1999 - 2000: Stellvertretender Leiter der Präsidialadministration

  • 2000 (Februar - März): Leitung von Wladimir Putins Präsidentschaftswahlkampf

  • 2000 - 2003: Erster Stellvertretender Leiter der Präsidialadministration

  • 2000 - 2001: Vorsitzender des Aufsichtsrates von Gazprom

  • 2001 - 2002: Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates von Gazprom

  • 2002 - 2008: Vorsitzender des Aufsichtsrates von Gazprom

  • 2003 - 2005: Leiter der Präsidialadministration

  • 2005 - 2008: Erster Stellvertretender Regierungschef der Russischen Föderation, zuständig für die Nationalen Projekte

  • 2008 - 2012: Präsident der Russischen Föderation

  • 2012 - heute: Regierungschef der Russischen Föderation

Interessantes

Bild- und Nutzungsrechte