Mach mit!

Auf dieser Internetseite kannst Du dich aktiv als ehrenamtlicher Autor beteiligen.

Wenn Du Interesse hast, kannst Du hier mit einem Klick zu mehr Informationen gelangen.

go to article

Folgt uns:

Folge uns auf Facebook!Folge uns auf Google+!Folge uns auf Twitter!Folge uns im News-Reader deiner Wahl!Folge uns auf YouTube!Folge uns auf Vimeo!

Newsletter

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen oder abbestellen.

go to article
Michail Sergejewitsch Gorbatschow

Michail Sergejewitsch GorbatschowGorbatschow

PORTRAITS
Wladimir Wladimirowitsch Putin
 

Putin

  • Präsident der Russischen Föderation
  • Abschluss in Jura und ein Doktor in Wirtschaft
  • Geburtsort: Leningrad
  • Geburtstag: 07. Oktober 1952

Er war lediglich der zweite Präsident der Russischen Föderation als er 2000 gewählt wurde. Während sein Image im Westen negativ ist, stellt Wladimir Putin in Russland einen der beliebtesten Politiker dar - auch, wenn seine Person umstritten ist. Er trat an als Jelzin-Nachfolger, entmachtete jedoch den Jelzin-Klan, um Russland neu zu ordnen. Von Stefan Bernhardt

Nach seiner KGB-Zeit begab sich Putin in den 1990ern in die Politik, zunächst unter dem Bürgermeister Anatoli Sobtschak in Sankt Peterburg. Nachdem dieser bei den Bürgermeisterwahlen scheiterte, wechselte Putin 1996 in die Präsidialadministration als stellvertretender Leiter der Allgemeinen Abteilung. Von da an machte seine Karriere von Jahr zu Jahr größere Fortschritte. Im Mai 1998 war er bereits erster stellvertretender Leiter der Präsidialadministration, bevor er im Juli 1998 den Posten des Direktors des Inlandsgeheimdienstes FSB übernahm. Im August 1999 wurde er zum Regierungschef ernannt, um im Dezember 1999 kommissarisch das Präsidentenamt anzutreten. Im März 2000 wählte das russische Volk ihn zum ersten Mal zum Präsidenten.

Putin trat ursprünglich als Nachfolger von Boris Jelzin an. Dem Jelzin-Klan, bestehend aus der Jelzins Tochter Tatjana Djatschenko und Boris Beresowski als Leitfiguren sowie anderen Oligarchen und Politikern, sollte die weitere Ausbeutung des Landes gesichert werden. Putins Präsidentschaft wurde dem entgegen zu einer Eliten-Revolution, welche den Jelzin-Klan entmachtete. Jelzins Familie wurde zwar einerseits strafrechtlich nicht verfolgt, andererseits aber von der Macht isoliert. Oligarchen wie Beresowski sowie Wladimir Gussinski, denen auch die größten TV-Sender gehörten, mussten ihre Firmen wie Aeorflot an den Staat abtreten. Anschließend verließen sie das Land. Putin ordnete die politischen Verhältnisse neu und prägte Russland von da an.

Biografie

  • 1975 - 1990: Arbeitete beim KGB

  • 1985 - 1990: Arbeitete für den KGB in Dresden, ehemalige DDR

  • 1990: Entlassen in die KGB-Reserve, Assistent des Rektors der Staatlichen Leningrader Universität für internationale Beziehungen, später Berater des Leningrader Bürgermeisters Anatoli Sobschak

  • 1991 - 1996: Vorsitzender vom Komitee für Auswärtiges des Sankt Petersburger Bürgermeisteramtes

  • 1994 - 1996: Erster Stellvertretender Bürgermeister von Sankt Petersburg

  • 1996 - 1997: Stellvertretender Leiter der Allgemeinen Verwaltung

  • 1997 - 1998: Stellvertretender Leiter der Präsidialadministration, Leiter der Hauptkontrollabteilung

  • 1998 (Mai - Juli): Erster Stellvertretender Leiter der Präsidialadministration

  • 1998 - 1999: Direktor des Föderalen Sicherheitsdienstes, FSB

  • 1999: Sekretär des Russischen Sicherheitsrates

  • 1999 (August - Dezember): Regierungschef der Russischen Föderation

  • 2000 (Januar - März): Amtierender Präsident der Russischen Föderation

  • 2000 - 2004: Gewählter Präsident der Russischen Föderation

  • 2004 - 2008: Wiedergewählt zum Präsidenten der Russischen Föderation

  • 2008 - 2012: Regierungschef der Russischen Föderation

  • 2012 - heute: Präsident der Russischen Föderation

Interessantes

Bild- und Nutzungsrechte